Vibrationsprüfungen & Schockprüfungen

Für die Durchführung von Vibrationsprüfungen und Schockprüfungen stehen derzeit 15 unterschiedliche Prüfanlagen zu Verfügung. Unsere Prüfgeräte unterscheiden sich in ihrem Kraftvektor, deren Amplitude und ihrem Frequenzbereich.

Sowohl elektro-dynamische, servo-hydraulische als auch pneumatische Prüfanlagen stehen in unseren Laboren für Ihre mechanische Prüfung bereit.

Mit unseren Prüfanlagen decken wir einen Bereich von 0 bis 3.000 Hz ab. Die maximale Amplitude liegt bei 4 Zoll; die Maximalschocklast bei 1.500 g.

Zusätzlich zu den Standardprüfungen Sinus, Random und Schock führen wir auch die Prüfungen Sinus über Rauschen und Rauschen über Rauschen durch.
Baumuster bis 1000 kg Gesamtgewicht sind bei uns prüfbar.

Normen: ASTM D4169, ASTM D4728, ASTM D999, DIN EN 60068-2-6, DIN EN 60068-2-27, DIN EN 60068-2-57, DIN EN 60255, DIN EN 61373, DIN EN 50155, DIN EN ISO 2247, DNV GL, ISTA Series, ISO 2669, MIL-STD-810, RTCA-DO160, VW 80000

 

Temperaturprüfung & Klimaprüfung

„Damit Sie nicht ins Schwitzen kommen!“
Unsere Klimaprüfung ermöglicht zeitsparende, kostengünstige und reproduzierbare Tests zur Untersuchung der Eignung Ihres Produktes nach klima- und witterungsrelevanten Kriterien.

Dazu verfügen wir über unterschiedlichste Klimakammern, in denen sowohl extreme Temperaturen als auch Luftfeuchtigkeiten, schnelle Temperaturschwankungen sowie Kondensatbildungen und Vereisungen simuliert werden können.

Zu den Besonderheiten unserer Labore zählt die universelle Ausstattung, welche Prüfungen an sehr kleinen Baumustern und Prüfungen an Baumustern mit bis zu 2,9 m Höhe ermöglicht.

Normen: ASTM D4332, DIN EN 60512-11-1, DIN EN 60068-2-1, DIN EN 60068-2-2, DIN EN 60068-2-14, DIN EN, 60068-2-30, DIN EN 60068-2-78, DIN EN 61373, DIN EN 50155, DIN EN ISO 2233, DNV GL, MIL-STD-810, RTCA-DO160, VW 80000

 

Korrosionstest mittels Salznebel

Zur Überprüfung der Korrosionsfestigkeit Ihrer Baumuster können wir auf unterschiedliche Prüfgeräte zurückgreifen. Mit unseren Salznebeltruhen und Schränken sind sowohl Konstantsprühtests, zyklische Tests als auch Tests mit Betauung und Trocknung möglich.
Die Bewertung der entstehenden Korrosionserscheinungen findet mit modernen Inspektionsmethoden statt.

Normen: DIN EN 60068-2-11, DIN EN 60068-2-52, DIN EN ISO 9227, DNV GL, MIL-STD-810, RTCA-DO160, VW 80000

 

IP-Schutzartprüfung

Wir prüfen Ihr Baumuster auf Schutz vor Wasser, Fremdkörpern und Berühren durch die IP-Schutzartenprüfung. In unseren Laboren decken wir die gesamte Bandbreite der Schutzartenprüfung mit Festkörpern von IP1X bis IP6X ab. Die Prüfung mit Wasser erfolgt in den Klassen IPX1 bis einschließlich der Prüfung mit einem Hochdruckdampfstrahlgerät der IPX9K.
Die Bandbreite an prüfbaren Baumustern reicht bis zur Prüfung von z.B. Schaltschränken und Schaltanlagen mit 2,2 Metern Höhe.

Normen: DIN 40050-9, DIN EN 60529, DIN EN 60068-68, RTCA DO 160E, VW 80000

Sonnensimulationsprüfung

Die brennende Hitze Arizonas oder doch die gemäßigten Bedingungen Deutschlands? Diese Frage muss bedacht werden, denn ein Produkt sollte möglichst realitätsnah geprüft werden.
Die Bestrahlung Ihres Produktes mit dem gesamten Spektrum des Sonnenlichtes ist in der Solar Radiation Prüfanlage von paconsult möglich. Damit können korrosive und mechanische Effekte, z.B. an Kunststoffen und Beschichtungssystemen, simuliert werden.
Unsere Prüfanlage zeichnet sich durch die Möglichkeit aus, die auf- und untergehende Sonne zu simulieren.

Normen: DIN EN 60068-2-5, MIL-STD-810, RTCA-DO160, VW 80000

Chemische Beständigkeit

In unseren Laboren führen wir Untersuchungen zur chemischen Beständigkeit an Materialien und Baumustern durch.
Dabei stehen unterschiedlichste Prüftechniken zur Verfügung. Die Geräte zur Unterstützung der Prüfung reichen von einfachen Temperaturschränken bis hin zu Konstant-Klimaschränken zur zyklischen Auslagerung von Materialien. Für die automatisierten Kontaktverfahren mit Reagenzien stehen Prüftechniken wie Sprühen oder Nebeln zur Verfügung.

Normen: RTCA DO 160, VW 80000

Überdrucktest & Unterdrucktest

Zur Simulation der Anforderungen der Luft- und Raumfahrt oder der Schifffahrt steht bei paconsult eine leistungsfähige Druckkammer zu Verfügung.
Der Druckbereich der Kammer liegt zwischen 25 und 2.000 mbar. Baumuster mit einer Kantenlänge von bis zu 600 mm können geprüft werden. Zur Besonderheit der Druckkammer zählt eine druckdichte Kabeldurchführung welche Prüfungen an betriebenen oder überwachten Baumuster erlaubt.

Normen: ASTM 4169, ASTM D 6653, ASTM 7386, ASTM F 2096, ASTM F1140, ASTM D4991, RTCA DO 160

Zugprüfung, Druckprüfung & Biegeprüfung

Für Zug-und Druckprüfungen stehen eine 100 kN Zug-Druckprüfmaschine oder Prüfanlage mit 3 kN zu Verfügung.
Die Verfahrwege der Prüfmaschinen liegen bei bis zu 1.000 mm und bietet ein Maximum an Flexibilität. Es werden auf den Zug-Druckmaschinen unterschiedlichste Werkstoff-und Probekörpergeometrien vom Standardzugstab aus Aluminium oder Stahl bis hin zum Kabelabschnitt geprüft. Auch die Prüfung an Blechen oder kompletten Gehäusen sind auf den Maschinen durchführbar.

Normen: ASTM F88, ASTM D882

Dynamische Zug- Druckprüfung

Für dynamische Zug- und Druckprüfung steht unter anderem eine 0,3 Tonnen Zug-Druckprüfmaschine zur Verfügung. Der Verfahrweg der Prüfmaschine liegt bei 400 mm. Die maximale Verfahrgeschwindigkeit bei 1 m/s mit einer Maximalkraft von 3 kN.
Es werden auf der Zug-Druckmaschine unterschiedlichste Werkstoff-und Probekörpergeometrien geprüft. Unter anderem können Schaumteile, wie Sitzkissen oder andere flexible Werkstoffe, auf ihre Eigenschaften geprüft werden. Bei Bedarf konfigurieren wir Ihnen auch gern eine auf Ihre Prüfanforderungen zugeschnittene Prüfmaschine.